Logo - Landfleischerei Neumeier

Wurschtekurs


Nordhessen ist ein Wurscht Land. Aber wo kommt die Wurscht her?

Die Handwerksmetzger sterben in ganz Europa aus, weil der Durchschnittskonsument lieber im Supermarkt kauft - Wurst, deren Inhalt und Herkunft unbekannt sind. Die Wurstvielfalt verschwindet gerade.
Einer der Gründe: Die Metzger schlachten nicht mehr selbst, sie zerlegen nur noch... und somit gibt es kaum mehr die Verarbeitung von "Schlachtwarmem Fleisch".

Der Wurschtekurs entstand, um die Themen "Schlachtwarme Verarbeitung" und "Rohwurstreifung" genauer zu beleuchten.

Unsere Leistungen:
  • Einführung in die Technik des Zerlegens mit dem Chef
  • Relevanz des Themas Warmverarbeitung von Fleisch
  • Zerlegen eines halben Schweines
  • Was macht eine gute, handwerklich hergestellte Wurscht aus?
  • Was braucht Sie alles NICHT an Zusatzstoffen?
  • Sie legen Hand an: beim Mischen, Würzen und Abfüllen
  • Beim folgenden gemütlichen Teil in der Wurscht Scheune kosten Sie dann die selbstgemachten Bratwurschtvariationen von Chili-Chirizo bis Knoblauchwurscht - vom Holzkohlegrill! Dazu machen wir ein paar leckere Saucen und Dips
  • Sensorik: Sie probieren mehrere Reifegrade der Ahlen Wurscht - dabei passt auch ein guter Wein!
  • Schließlich bekommen Sie noch die Rezepte um Wurscht Infos (per E-Mail)
  • Inklusiv Essen und aller Getränke vor Ort, einem Holzbrett und einer runden Ahlen Wurscht.

Auch in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch durchführbar!
Gruppen eigene Termine erfragen: Ideal als Team Building-Maßnahme!

In diesem Wurstseminar kommt jeder Gourmet auf seine Kosten, denn Wurst selber machen macht Spaß - man schmeckt es!



1 St.
Dauer: 6 Stunden, 11:00-17:00 Uhr
145,00 EUR - alles incl.
Art-Nr.: 9999-11

Buchen Sie Ihre Teilnahme am Wurschtekurs

Wurschtekurs
29.05.2016

Wurschtekurs
23.10.2016




Video zum Wurschtekurs

hr3 (Hessischer Rundfunk) - Beitrag zum Wurschtekurs