allgemeine fleischer zeitung : Ahle Wurscht ist viel unterwegs - Mit Carsten Neumeier in Hamburg und Turin

    26.11.2008 00:00

    26.11.2008
    allgemeine fleischer zeitung

    afz|wi| Lichtenau. Der Oktober war für die nordhessische Ahle Wurscht aus der Produktion von Carsten Neumeier im Ortsteil Walburg von Hessisch Lichtenau ein Reisemonat. Sie zeigte sich zuerst bei der zentralen Feier in Hamburg zum Tag der Deutschen Einheit und drei Wochen später auf dem Salone del Gusto, der von Slow Food ausgerichteten Feinschmeckermesse im norditalienischen Turin.

    Bereits zum vierten Mal beteiligte sich die Landfleischerei Neumeier im Verbund mit weiteren Betrieben unter dem Dach der Marketinggesellschaft Gutes aus Hessen an der Feier zum Tag der Deutschen Einheit, um zu zeigen, was ihr Bundesland kulinarisch zu bieten hat. Neben der Verpflegung von Politikern und Gästen nutzen die Neumeiers diese Einsätze zum Kontakt mit Anbietern aus anderen Bundesländern, denn sie verkaufen ihre Erzeugnisse auch übers Internet. Das Lieferprogramm umfasst außer der typischen Ahlen Wurscht in ihrer traditionellen Form als lang gereifte Dauerwurst noch die Variante vom Wildschwein sowie die "Ahlen" als Blut- und Leberwürste. Das Fleisch dafür stammt ausschließlich aus der Region - eine notwendige Vorraussetzung zum Erhalt des Gütesiegels "Geprüfte Qualität - Hessen", das der Fleischermeister stets aus voller Überzeugung propagiert.

    Auch der Auftritt beim Salone des Gusto im norditalienischen Turin war eine hessische Gemeinschaftsaktion. Ungeachtet aller Sprachbarrieren gelang es Carsten und Carina Neumeier, den Wissensdurst der Slow-Food-Anhänger zu stillen, indem sie bereitwillig Kostproben als beweiskräftige Argumentationshilfe reichten. Am besten schmeckte den meisten Besuchern die Ahle Wurscht aus dem Fleisch vom Wildschwein.
    www.ahle-wurscht.de

    Carsten Neumeier in Hamburg

    Foto: egs
    Carsten und Carina Neumeier mit Hessens Innenminister
    Volker Bouffier Hamburg.
     

    Carsten Neumeier in Turin

    Foto: egs
    Der Nordhessische Fleischer fuhr mit seiner Ahlen Wurscht nach Turin.


    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.