Nordhesse auf der Berlinale 2009

    01.05.2009 00:00

    Nordhesse auf der Berlinale 2009

    Pressemitteilung

    Der Frische-Transporter

    Walburg/Berlin Carsten Neumeier ist immer noch ganz begeistert von seiner Teilnahme an der Berlinale 2009. "Mit meiner Zusage habe ich keinen Moment gezögert ", sagte der Inhaber der Landfleischerei Neumeier aus dem hessischen Walburg, als er von Slow-Food Deutschland eine Einladung bekam, an der diesjährigen Berlinale aktiv teilzunehmen. Man habe ihn gebeten, anlässlich einer Film-Uraufführung von "Terra Madre " die geladenen Gäste mit seinen handwerklich hergestellten Slow-Food-Erzeugnissen zu erfreuen.




    Carlo Petrini

    Der Ort: Cinema Paris, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin-Charlottenburg Der Termin: 06. Februar 2009 Der Film: "Terra Madre " (Mutter Erde), Regisseur Ermanno Olmi Gäste-Empfang (Kalt/Warm-Bufett): mit einer Verkostung unter verantwortlicher Teilnahme von Carsten und Carina Neumeier Anschließend Diskussion mit Carlo Petrini (Gründer und Präsident der Slow-Food-Bewegung) Film-Vorführung ab 21Uhr 45



    Wie Carsten Neumeier hierzu erläutert, treffen die von ihm anlässlich des Empfangs vorgestellten Ahle Wurscht und Hessisch-Walburger Fleischkäse auf hochmotivierte Gäste. Er habe wertvolle Kontakte knüpfen können und sein Image als handwerklicher Hersteller von Slow-Food-Produkten sei verstärkt worden. Obschon sich Carlo Petrini und Carsten Neumeier per Dolmetscher verständigten, spürte der Präsident der Slow-Food-Bewegung, so Carsten Neumeier des Weiteren, meine Begeisterungsfähigkeit und umarmte mich zum Schluss. Er hat versprochen, bei nächster Gelegenheit unserer Walburger Wurstescheune einen Besuch abzustatten. Denn die von uns praktizierte artgerechte Tierhaltung, die traditionell schlachtwarme Verarbeitung ohne Zusatz von Phosphaten und Zitraten sowie die geprüfte Qualität durch die Qualitätsmarke Hessen wirkten auch auf ihn Vertrauen erweckend und überzeugend.


    Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.